Trainingsaufenthalt in Okinawa
Rudolf Zampa

Trainingsaufenthalt in Okinawa

Wie jedes Jahr besuchte Rudolf Zampa mit Erich Scheder aus dem Verein Okinawa Goju Ryu Karate-Do Schwechat dasKarate-Mutterland Okinawa, um im Jundokan-Dojo seine Goju Ryu Kenntnisse zu vertiefen. Da Rudolf Zampa mit seinem Verein seit letztem Jahr auch im Shimbukan Mitglied ist, wurde im Hombu Dojo Kobudo bei Kaicho Hiroshi Akamine ebenfalls intensiv trainiert.

Es wurden vormittags Kobudo und am Abend sowohl Goju Ryu als auch Kobudo trainiert. Der Goju Ryu - Schwerpunkt lag heuer bei Bunkai und Hoju Undo. Im Shimbukan Dojo wurden vorwiegend Kihon (migi/hidari) und Kata (Bo, Sai, Nunchaku, Tekko) trainiert.

Trotz des trainingsintensiven Aufenthalts blieb Zeit, um sich Land, Leute und die Unterwasserwelt auf Tokashiki - einer kleine Insel westlich 45 Minuten Schifffahrt von Tomari Hafen entfernt - anzusehen. Auch das frisch renovierte Shuri Castle das im November leider vollständig niederbrannte, stand am Besuchsprogramm.

Der diesjährige Event-Höhepunkt waren der Karate-Day wo ehrwürdige Meister ihre Künste zeigten, wo Dojos sich auf der Kokusai Dori präsentierten und das weltberühmte Tug of War, wo zehntausende begeisterte Menschen ihre Kräfte beim Tauziehen am weltgrößte Seil maßen.

Der nächste Besuch in Okinawa ist bereits für den August 2020 geplant!

Drucken
3758 Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Back To Top